Kurzhaar Katzen

So schön und beliebt British Kurzhaar Katzen auch sind, so sehr möchte man in der Regel doch nur eine oder zwei Katzen habe, um die man sich kümmern muss. Das kann schwierig werden, wenn Katzen und Kater nicht sterilisiert oder kastriert sind, denn eine Katze kann bis zu drei Würfe Katzenjungen zur Welt bringen. Gerade wenn eine Katze freien Auslauf hat, kann sie jederzeit gedeckt werden, so dass in kurzer Zeit eine ganze Menge kleiner Katzen das Licht der Welt erblicken können. Schnell ist dann eine Menge erreicht, die nicht mehr zu betreuen ist und die das zeitliche und finanzielle Budget kurzerhand sprengt. Aus diesem Grund empfiehlt sich eine Sterilisation oder eine Kastration, gerade auch wenn es sich um weibliche Katzen handelt.
Bei einer Kastration werden Hoden oder Eierstöcke der Britische Kurzhaar Katzen entfernt. Außerdem wird durch eine Kastration der Markierungsdrang der Kater eingeschränkt, was ein sehr angenehmer Nebeneffekt sein kann. Bei einer weiblichen Katze wird mit der Kastration verhindert, dass sie rollig wird. Im Ergebnis bedeutet dies, dass sich das hormongesteuerte Verhalten der Tiere mit einer Kastration ändern.
Eine Alternative zur Kastration ist die Sterilisation, mit der die Samen- oder Eileiter durchtrennt werden. Mit diesem Eingriff ändert sich nicht das hormongesteuerte Verhalten der Tiere, sondern nur die ungewollte Fortpflanzung. Damit bleibt der Markierungsdrang der Kater also weiterhin voll erhalten.
Selbstverständlich kommt eine Kastration oder eine Sterilisation bei Rassekatzen nicht in Frage, wenn man sich mit dem Gedanken an eine Zucht auseinander setzt. Dann sind sowohl ein potenter Deckkater als auch eine rollige Katze bei Britisch Kurzhaar Katzen erwünscht und können zeitlich geplant werden.

Finden Sie weitere Themen auf unserer Webseite über zu verschenken kurzhaar katzen kaufen