Katzen Britisch Kurzhaar

Katzen der Rasse Britisch Kurzhaar verfügen über eine hohe Intelligenz. Sie haben ein enormes Lern- und Erinnerungsvermögen, das sie bevorzugt für die Dinge einsetzen, die ihnen ganz unmittelbar nützlich sind. Dazu zählen zum Beispiel die Lieblingsnahrung und der Standort von Fressnapf, Wasserschale und Katzentoilette, aber auch der gemütlichste Schlafplatz wird auf diese Art und Weise registriert.

Die Intelligenz von Katzen der Rasse Britisch Kurzhaar ist damit auf äußerst praktische Dinge des täglichen Lebens ausgerichtet, wie zum Beispiel die Erinnerung, mit welchen Lauten sie ihren Besitzer dazu bringen, auf sie zu reagieren. Katzen haben außerdem ein sogenanntes assoziatives Gedächtnis, mit dem sie ein Problem mit bereits erlebten Erfahrungen vergleichen. Auch können sie problemlos Beziehungen zwischen Dingen herstellen.

Katzen besitzen eine ganze Reihe von angeborenen Kenntnissen. Einige andere Fähigkeiten müssen sie im Lauf der Zeit erst erlernen, wie zum Beispiel das Jagen oder auch die Benutzung der Katzentoilette. Dies lernen sie in den ersten Wochen nach der Geburt mit Unterstützung der Mutter.

In gewisser Weise kann auch die menschliche Bezugsperson einer Katze bestimmte Dinge beibringen. So lernen sie, mit einem deutlichen „Nein“ bestimmte Unarten zu unterlassen. Auch auf ihren Namen können sie hören, wenn dieser kurz und einfach ist.

Wissenschaftler sind sich nicht sicher, wie weit Katzen der Rasse Britisch Kurzhaar auch über emotionale Intelligenz verfügen. So ist umstritten, ob sie sich dem Menschen nur deshalb anschließen, weil er Futter und ein bequemes Zuhause verspricht. Gerade Katzenliebhaber berichten, dass Katzen äußerst sensibel auf Stimmungen und Gefühle eingehen und diese auch zum Positiven verändern wollen. So berichten Katzenbesitzer immer wieder, dass ihr Vierbeiner in den ersten Tagen nach der Rückkehr aus dem Urlaub durchaus wütend und schnell gereizt auf den Besitzer reagieren, weil dieser sie einige Tage lang allein gelassen hat.