Britisch Kurzhaar Kater

Im Medienzeitalter dürfte es kein Wunder sein, dass Katzen auch im Unterhaltungsbereich – ganz speziell in Comics und Zeichentrickfilm – sehr häufig zu finden sind. In der Regel erschienen Comic-Katzen später auch in Zeichentrickfilmen und umgekehrt. Die Abenteuer des Kater Felix könnten durchaus von einem Britisch Kurzhaar Kater handeln. Ähnliches gilt für den inzwischen wohl bekanntesten Katzen-Helden aus Tom & Jerry, deren Geschichten ursprünglich der Zeitschrift „Our Gang“ entstammten und so erfolgreich waren, dass sie später in „Tom & Jerry“ umbenannt wurden. Einen ähnlichen Erfolg hatten der Loony Toon-Kater Sylvester und sein Gegenspieler, das schlaue Vögelchen Tweety.
Einen mittelalterlichen und damit durchweg teuflischen Touch erhielt Azrael, der tierische Kompagnon des Zauberers Gargamel, die beide auf hinterlistige Weise versuchen den Schlümpfen den Garaus zu machen.

 

 

Das Stichwort „Lasagne“ lässt alle Comic-Fans unwillkürlich an Garfield denken. Ob die dicke, orange-schwarz getigerte Katze wohl einem Britisch Kurzhaar Kater nachempfunden wurde? Zumindest zeichnen die Geschichten um den faulen Garfiel ein typisches Bild vom Zusammenleben eines US-Amerikaners mit seinem Haustier.
Weitere bekannte Zeichentrick-Katzen sind Kater Carlo („Mickey Mouse“), Heathcliff, Findus („Petterson und Findus“) oder Snowball („Stuart Little“).
Auffällig ist, dass Comic-Katzen meistens eher mit negativen Eigenschaften wie Durchtriebenheit, Grausamkeit und Faulheit ausgestattet wurden, was dem Bild eines Mix Britisch Kurzhaar Deckkater sicherlich nicht gerecht wird.

Finden Sie auf unseren Seiten mehr zum Thema Gewicht Britisch Kurzhaar Kater Größe Britisch Kurzhaar Baby blue und weitere interessante Themen.