BKH

Das Gehör der BKH Kätzchen ist erstklassig, es gehört zu den besten unter allen Säugetieren. Es ist sehr empfindlich, weit empfindlicher als das Gehör des Hundes, und es ist etwa dreimal so leistungsfähig wie das Gehör des Menschen. Der Frequenzbereich des Katzenohres reicht damit bis zu ungefähr 65.000 Hz. Einer BKH Katze entgeht also kein leises Rascheln oder ein noch so leichtes Quieken von möglichen Beutetieren. Sie nehmen so Geräusche wahr, die für das menschliche Ort in keiner Weise mehr auszumachen sind.

Das Gehör der Katze Britisch Kurzhaar nimmt etwa 10,5 Oktaven auf. In den niedrigeren Frequenzen ist es vergleichbar mit dem Potenzial des menschlichen Ohres. Im Bereich mittlerer Frequenzen dagegen ist es dem Ohr des Menschen stark überlegen. Der obere Frequenzbereich um 10.000 Hz ist der Bereich, den Mäuse von sich geben und der von einem menschlichen Ohr nicht mehr wahrgenommen werden kann. Das Katzengehör ist so angelegt, dass es auch in diesem hochfrequenten Bereich hervorragend hören und damit seine potenzielle Beute wahrnehmen kann.

Der BKH Kater und Katze können ihre Ohren in alle Richtungen drehen, und das völlig unabhängig voneinander. Damit können sie ihre Beute, aber auch Geräusche aller Art regelrecht orten. Diese Fähigkeit ermöglicht ihnen auch, bei Dunkelheit eine Beute zu lokalisieren und zu fangen. Gerade in der Dunkelheit sind sie damit sehr auf ihr hervorragendes Gehör angewiesen.

Dem gesamten Körperbau entsprechend, sind die Ohren der BKH Katzen von mittlerer Größe. Die Spitzen sind eher abgerundet. Insgesamt machen Größe und Aussehen der Ohren einen ausgewogenen Eindruck, sie sind nicht zu groß und nicht zu klein, sondern dem eher runden Erscheinungsbild des Körpers angemessen.

Möglicherweise finden Sie in unserem Forum bereits Informationen zum Thema kupferstich bkh perser bicolor bkh chinchilla und weitere interessante Beiträge.